Going to Saimaa

ALL EYES ON: “SAIMAA”. Namensgeber dieser puristischen Badewanne ist der größte See Finnlands: der Saimaa. Das schöne Gewässer befindet sich in einem der größten Seesysteme Europas (!) und wer Finnland besucht, sollte sich das schöne Naturspektakel nicht entgehen lassen. Wir haben uns für euch schlau gemacht und alle Reisetipps für den Saimaa und Umgebung zusammengefasst.
61° 20′ 28″ N, 28° 0′ 39″ E

Warning: file_get_contents(https://api.instagram.com/oembed/?url=https://instagram.com/p/3tkfiXuoMj): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /homepages/2/d512922235/htdocs/_release_3/wp-content/themes/vallone/functions.php on line 131

Warning: file_get_contents(https://api.instagram.com/oembed/?url=https://instagram.com/p/8netIbt7Wp): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /homepages/2/d512922235/htdocs/_release_3/wp-content/themes/vallone/functions.php on line 131

Landschaft Saimaa

In der Nähe des Saimaas befindet sich das Örtchen Lappeenranta, welches besonders bekannt für seine Bootstouren ist. Innerhalb von fünf Stunden segelt man zum Beispiel bei einer eindrucksvollen Fahrt vom finnischen Lappeenrata durch elf Schleusen hin zur russischen Stadt Wyborg (Выборг). In Wyborg angekommen und erfolgreich durch die russische Pass- und Zollkontrolle gelangt, gehört es meist zum Programm mit einem Bus die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abzufahren, hin zur großen Markthalle. Dort befindet sich ein Bauernmarkt, der einiges zu bieten hat. Beim Schlendern durch Wyborg empfiehlt es sich außerdem den alten Basteiturm inklusive Cafe, die orthodoxe Kathedrale und den Monrepos Park zu besichtigen. Ein weiteres berühmtes See-Touren Ziel ist der Ort Savonlinna.

helgahheyInstagramnuclear_kittieInstagram

zolotoe_koltsoInstagrammikhalskiyInstagram

Der Reisedurst wird also mehr als gestillt, doch auch wer nicht unbedingt nach Russland rüber segeln möchte, kommt im schönen Finnland auf seine Kosten. Nicht allzu weit vom hübschen Saimaa befindet sich nämlich die Hauptstadt Finnlands, Helsinki. Eine Stadt, die vielen zwar ein Begriff ist, aber noch einige verborgene Schätze zu bieten hat! Wir haben uns einen kleinen Überblick über die Stadt gemacht und unten alles Wissenswerte für euren Helsinki Trip zusammengefasst!

U n t e r k u n f t

Wer viel sehen will, muss fit und ausgeschlafen sein! Im Scandic Paasi, GLO Hotel Art oder dem Hotel Fabian zum Beispiel, ist man nicht nur wohlgenährt und gut gebettet, diese Hotels bieten auch eine hübsche Grundlage fürs Auge: 10 design points to Finland!

M u s t S e e s : T y p – G u i d e

Ist der größte Schritt erst mal getan, kann man sich auf alle anderen Dinge konzentrieren. Tagsüber heißt es dann Sights, Sights, Sights; Die Stadt, Kultur und Leute Finnlands erkunden! Nun sind wir eben nicht alle gleich und bekanntlich denkt der Mensch in Kategorien, deshalb gibt es jetzt ein paar typgerechte Must-Sees von uns für euch, aufgepasst:

Architektur & Design Lover:

Academic Bookstore (Akateeminen Kirjakauppa), Kiasma, Design Museum, Temppeliaukio Church, Sibelius Monument, Domkirche, Kamppi Chapel (Chapel of Silence), Uspenski Kathedrale, Temppeliaukio-Kirche

artem.emelianovInstagramkaterinarimerInstagram

winkenyInstagram

Shoppingqueens:

Academic Bookstore (Akateeminen Kirjakauppa), Designshops entlang des Esplanadenparks > Ittala und Marimekko, Märkte: Vanha Kauppahalli, Hakaniemi Marktplatz, Kauppatori

Barhopper:

Helsinkis Nachtleben kann sich zeigen lassen! In der Rooftop-Bar „Ateljee Bar“ kann man über den Dächern Helsinkis seine Drinks genießen, skøl! Weitere Hotspots sind: A21 Cocktail Lounge, One Tiny Champagne Bar, Liberty Or Death und Siltanen

Weil mit großer Unternehmungslust großer Hunger einher kommt, ist es sicherlich von Vorteil genau jetzt die Ohren zu spitzen, damit ihr euch weiteres SOS-Googlen und Reviewes-Lesen in letzter Minute sparen könnt; Wir haben das mal übernommen.

Coffee Stop: Mattolaituri
Frühstück/Brunch: Aschan Coffee & Deli, Café Eckberg
Lunch/Dinner: OLO, PASSIO Keittiö Ja Baari, Luomo
Märkte: Hietalahden kauppahalli

Unbedingt probieren: Mustikkapiirakka (Heidelbeerkuchen), Korvapuusti (Finnische Zimtschnecken),Karjalanpiirakka (gefüllte Karelische Teigtaschen)

yu_micInstagramjuuliaschanInstagram

mzobackInstagramlaniliInstagram

ourfinlandInstagram

lauraleonillaInstagramwildfiremadnessInstagram

M u s t D o ‚ s

Typ hin oder her, diese Bucket List Must Do’s gelten für alle:

Die Midnight Sun ist ein wunderschönes Spektakel das, am Sommeranfang in Finnland zu beobachten ist.

Wir kennen es alle, ab und an erwischt man einen Tag, an dem alles gut Läuft, der quasi besser hätte nicht sein können und wünscht sich, er würde gar nicht zu Ende gehen, Hach! Wenn man sich an diesem Tag zufällig in Finnland befindet und es auch noch Sommer ist, kann dieser Traum in Erfüllung gehen, denn die sog. „Midnight Sun“ hält was sie verspricht und macht die Nacht zum Tag, sehr schöne Fast-Sonnenuntergänge inklusive!

Ein weiteres Naturphänomen der Superlative ist „Aurora Borealis„. Hört sich schön an oder? Sieht mindestens zehn Mal besser aus! Es handelt sich um die berühmten Polarlichter und die sind definitiv etwas, was man im Leben einmal gesehen haben sollte.
Perfekt dafür sind die Herbst-/Wintermonate in Finnland. Bestaunen kann man das Lichtkonzert in speziell dafür errichteten Iglos (z.B. im Kakslauttanen Arctic Resort) oder man macht sich selbst auf die Jagd als Aurora-Hunter. Der Aurora Now! Service schickt euch nach einer Registrierung sogar einen Alarm. damit euch auch ja kein Lichtlein entgeht. Kleiner Hint: Falls ihr noch nach der perfekten Location für einen Heiratsantrag sucht, nehmt diese Destination in die engere Auswahl, denn romantischer geht’s kaum. Für die beiden Attraktionen gilt die Faustregel: Je weiter nördlich, umso besser. Doch auch in den südlichen Teilen Finnlands (Helsinki) besteht an rund 20 Tagen bzw. Nächten im Jahr eine Chance, die beiden Naturwunder gut zu bestaunen (große Lichtzentren vermeiden, am besten stadtauswärts auf einer Erhöhung oder an einem Seeufer > Saimaa).

ourfinlandInstagramourfinlandInstagram

Kommen wir zum letzten Punkt unserer Must-Do Shortlist, Sauna! Etwas finnischeres als sich in einem heißen Raum durchgaren zu lassen, gibt es kaum, deshalb gehört zu einem Finnland- auch ein Saunabesuch! Dabei sollte man sich nicht vor der Offenheit der Finnen erschrecken, das gehört eben dazu! Man wird als Tourist aber auch mit Handtuch toleriert ;).

An den Auswahlmöglichkeiten mangelt es nicht, denn Finnland hat sie alle: Von dem Designerstück Sauna Simons“ by Heikkinen & Komonen über der rustikaleren Variante „Smoke Sauna“ am Kuusijärvi See bis hin zur umweltfreundlichen Kulttuurisauna, bei welcher auf erneuerbare Energie gesetzt wird. Ein weiteres schönes Exemplar ist die Yrjönkatu Swimming Hall, denn in den an die römische Architektur angelehnten Hallen fühlt man sich nicht nur wie Caesar höchstpersönlich, man schwimmt hier nämlich auch in Adam und Eva Manier, so wie von Gott geschaffen. Keine Sorge, seit 2001 ist es erlaubt in Badebekleidung zu plantschen, optional versteht sich.

essisofiaInstagram

T i m i n g & D e s t i n a t i o n s

Am wärmsten: Juni – August
Midnight Sun: Mai – Juli
Midnight Sun Destinations: Lapland, Saimaa, Åland Archipelago
Aurora Borealis: September – März
Aurora Borealis Destinations: Lappland, Saimaa,

SAIMAA BY VALLONE

Designlover denken bei dem Wort „Finnland“ direkt an den puristischen, skandinavischen Einrichtungsstil. Genauso wie wir, als uns die Idee zu unserer klassischen Schönheit SAIMAA kam.

by ANITA / 7. Oktober 2015 Fotos: instagram, Vallone